Stefan Passvogel

Der einzige in unserem Büro mit einem soliden akademischen Fundament als Physiker und Psychologe. Das macht Angst. Denn bei Mitarbeitergesprächen weiß man nie, ob er gerade ein Psychogramm über einen schreibt, die dunklen seelischen Abgründe erkundet oder doch nur den Bodymass-Index berechnet. Denn im Gegensatz zu seinem Namen S. Passvogel steht Stefan auch für Disziplin: Sport, Vegetarismus und souverän-reduziertes Genussverhalten. Das ermahnt uns immer wieder zu einer bewussten Lebensweise, wenngleich oft nur theoretisch, da unsere Leberkässemmel-Fraktion eine durchaus bayerische Sturheit an den Tag legen kann. Doch Stefan wäre nicht Stefan, wenn er aufgrund seines äußerst positiv-humanistischen Menschenbildes nicht auch hier das Positive sehen würde. Denn die Entwicklung von Führungspersönlichkeiten ist ja seine eigentliche Stärke. Und wo, wenn nicht bei uns könnte er seine Coaching-Methoden schon besser testen?

Wir sind gespannt, welche Visionen er noch entwickeln wird, welche Reflexionen und Psychotests über uns ergehen werden und ob es ihm gelingen wird, nach Freud und Jung ein weiterer Meilenstein der Psychologie zu werden.